Landesliga 2. Damen

AufstiegEin starkes Team schafft nach einer durchwachsenen Saison den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga!!!

RCS II : VV Schwerte II 3: 0 ( 25:15, 25:20, 25:19)

Mit einer spielstarken und vor allem geschlossenen Mannschaftsleistung machten die Youngsters des RCS den Wiederaufstieg in die Verbandsliga perfekt. Unter enormen Druck stehend, gelang der dritte 3-Punkte-Erfolg in Serie gegen den Gegner aus Schwerte, der vor allem der eigenen Jugendmannschaft den Weg in die Verbandsliga ebnen wollte. Dabei entwickelte sich von Anfang an ein dynamisches Spiel. Konzentrierte Aufgaben und ein variables Angriffsspiel über Mannschaftsführerin Anna Hansknecht und Diagonalspielerin Laura Kemper zeigten vor allem in der zweiten Hälfte des 1. Durchgangs Wirkung. Bonnie Bastert beendete mit gezielt gesetzten Aufgaben den ersten Durchgang und entfachte die Euphorie für den
2. Satz.

Mit dem Rücken zur Wand versuchten die Gegner aus Schwerte den nächsten Durchgang für sich zu entscheiden und es entstand daraus bis zur Mitte des 2. Satzes ein Battle auf Augenhöhe. Durch die immense Unterstützung des mitgereisten Fanklubs der Eltern und Freunde, die gefühlt wie die 400 Mann starke blaue Wand des RCS bei Heimspielen war, blieb die Stimmung bei den Spielerinnen aber immer auf hohem Konzentratonsniveau und die Euphoriewelle fand kein Ende. Mit zunehmender Spieldauer konnten so die Spielerinnen vom Sorpesee, vor allem durch geschickte Zuspiele von Alina Hustadt und Adelina Asolli, ihre technische Überlegenheit ausspielen und die letzten Punkte des Durchgangs für sich entscheiden.

Der finale Durchgang stand im Fokus der Routiniers. Mit Ruhe und Gelassenheit brachten Nicole Freiburg, Judith Noll und Melissa Kösling das Team nach anfänglicher Nervosität schnell wieder auf Erfolgskurs. Jana Drölle und Silke Metzler agierten souverän und zeigten dem Gegner die Grenzen ihrer taktischen Möglichkeiten auf.

Aus, aus, aus, das Spiel ist aus….

Mit diesen Worten verabschiedeten sich die Damen aus dem Sauerland emotional und mit Freudentränen von der Landesliga.

Es waren für den RCS aktiv: Anna Hansknecht, Jana Drölle, Alina Hustadt, Laura Kemper, Bonnie Bastert, Silke Metzler, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Victoria Vornweg, Hanna Fleischer, Nicole Freiburg, Leonie Baumeister, Judith Noll, Falk Metzler und alle treuen Eltern und frenetischen Fans

AnnenRCS II : DJK Blau Weiß Annen 3:0 (25:18, 25:15, 25:13)

Nach nervösem Start zeigte sich die Reserve des RCS zunehmend sicherer, kampfeslustiger und technisch versierter. Der 9:4 Rückstand im 1. Satz wurde so aufgeholt und durch aggressive Angriffe und Aufgaben der Gegner im Schlussspurt noch klar in die Schranken gewiesen. Ein ähnliches Bild bot sich den mitgereisten Eltern und Fans im 2. Durchgang. Annen fightete stark, konnte aber dem starken Aufgabe- und Angriffsniveau auf Dauer kein Paroli bieten. Der finale Durchgang bestätigte die Leistungen der ersten beiden Durchgänge und ließ das Reserveteam von der Sorpe als klaren Gewinner vom Feld
gehen.

Es waren für den RCS aktiv: Jana Drölle, Franziska Finke, Anna Hansknecht, Alina Hustadt, Laura Kemper, Bonnie Bastert, Silke Metzler, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Victoria Vornweg, Hanna Fleischer, Nicole Freiburg, Neulandesligist Leonie Baumeister, Linus Tepe, Falk Metzler und alle treuen Eltern.

Hasperbach AHasperbach : RCS II 1:3 (19:25, 14:25, 25:19, 16:25)

Einen klaren Auswärtssieg in einer ungeliebt flachen Turnhalle verbuchte die Reserve des RCS am drittletzten Spieltag. Nach einer gewissen Einspielzeit setzten sich die Youngsters vom Sorpesee in den ersten beiden Sätzen klar durch. Taktische Umstellungen im Aufschlagverhalten des Gegners und eine zehnminütige Unkonzentriertheit vor allem in der Annahme sorgten für einen völlig unnötigen Satzverlust. Mit Wut im Bauch und einer Fokussierung auf spielerische Elemente wurde der finale Satz aber sicher nach Hause gebracht.

Es waren für den RCS aktiv: Jana Drölle,
Franziska Finke, Anna Hansknecht, Alina Hustadt, Laura Kemper, Bonnie Bastert, Silke Metzler, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Judith Noll, Victoria Vornweg, Hanna Fleischer und die Fangemeinde der Eltern

D2 HagenLandesliga 5:

RCS II : SC Concordia Hagen 3:0 (25:15, 25:11, 25:12)

Durch eine konzentrierte Leistung in allen drei Sätzen wahrte sich die Reserve des RCS die Möglichkeit weiterhin um die Meisterschaft in der Landesliga 5 mitzuspielen. Starke Angriffe über alle Positionen zeigten den Damen aus Hagen schnell den Siegeswillen der Youngster vom Sorpesee auf. Auch eine verletzungsbedingte Umstellung im finalen Satz brachte keine Unruhe ins Spiel.

Es agierten: Jana Drölle, Franziska Finke, Anna Hansknecht, Alina Hustadt, Bonnie Bastert, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Hanna Fleischer, Victoria Vornweg, Judith Noll , Silke Metzler und frenetisch feiernde und anfeuernde Eltern und Fans

RCS II : Schwerte III 3:2 (25:22, 20:25, 22:25, 25:23, 15:11)Schwerte3

In einem dramatischen Match gegen die jungen Mädchen aus Schwerte konnte sich die Reserve des RCS knapp durchsetzen.
Der RCS hatte im ersten Satz den glücklicheren Auftakt und konnte das Team aus Schwerte auf Distanz halten. Der 2. und 3. Satz waren geprägt durch eine Zunahme an Eigenfehlern, während sich die Spielerinnen aus Schwerte stabilisieren.
Ein Ruck ging im 4. Satz durch die Mannschaft des RCS. Die Aktionen wurden präziser, man kämpfte mit mehr Selbstbewusstsein und vor allem der Außenangriff brillierte.

Im finalen Durchgang setzte sich diese Spielfreude auch weiterhin durch und so war es ein Knaller von Laura Kemper, der das hochklassige Spiel beendete.

Fazit: Bei Spielen gegen Teams, die auf Augenhöhe mitmischen, entscheiden Nuancen und weniger Eigenfehler.

Es agierten: Jana Drölle, Franziska Finke, Anna Hansknecht, Alina Hustadt, Laura Kemper, Bonnie Bastert, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Hanna Fleischer, Victoria Vornweg, Judith Noll und frenetisch feiernde und anfeuernde Eltern

 

Letmathe ALandesliga 5: Letmather TV- RC Sorpesee II 2-3 (25:18, 25:16, 17:25, 18:25, 13:15)

Die Reserve des Ruderclubs wollte sich dieses Wochenende den Platz an der Tabellenspitze erkämpfen. Doch die ersten beiden Sätze sahen anders aus. Durch viele einfache Fehler auf Seiten des Ruderclubs, gingen Durchgang 1 und 2 verloren. Nach taktischer Umstellung zu Beginn von Satz 3 leitete Ersatzcoach Martin Barthel die Wende ein. Die Damen vom See spielten konsequenter und fokussierter, wodurch es schließlich zum Satzausgleich kam. Im finalen Durchgang starteten die Damen vom See zunächst durch. Starke Aufschläge von Melissa Kösling brachten ihnen eine 6:1 Führung. Doch dann drehte Letmathe auf. Als es zum Seitenwechsel 8:7 stand und der Ruderclub schließlich beim Stande von 10:13 zum Aufschlag kam, konnten Laura Kemper und Judith Noll mit starken Angriffen den Sieg mit 13:15 erkämpfen.

Es spielten: Adelina Asolli, Alina Hustadt, Bonnie Bastart, Anna Hansknecht, Franziska Finke, Melissa Kösling, Judith Noll, Laura Kemper, Jana Drölle , Silke Metzler, Hanna Fleischer, Victoria Vornweg

Es ging alles so gut los, was die 2. Damenmannschaft des RC Sorpesee am Wochenende spielte. Im Nachholspiel gegen die DJK Annen zog das Team um Kapitänin Anna Hansknecht gleich zu Satz 1 mächtig davon. Folgerichtig gewann das Team von Interiscoach Linus Tepe Durchgang 1.
Doch dann die Wende. Ab Satz 2 ging nur wenig spielerisch zusammen. Erst verließ das Team das Glück, und dann kam auch noch Pech dazu - unter anderem zwei Netzrolleraufschläge. Annen kämpfte sich immer mehr in das Spiel, allen voran die Spielerin mit der Nummer 5. Sie war es auch, die im Angriff den Block des RCS öfter schlecht aussehen ließ. Satzausgleich. Und auch der neuerliche Seitenwechsel sollte nicht die glücklichere Wende zugunsten des RCS einläuten. Die Annahme klappte nicht, folgerichtig war auch ein konsequenter Spielaufbau nicht möglich. Anweisungen im ruhigen Ton fruchteten genauso wenig, wie lautere Ansprachen. Die spielerischen Defizite wurden indes durch sehr viel und lobenswerten Kampfesgeist wett gemacht. Dadurch gelang zwar, den Vorsprung des Gastgebers aus Witten aufzuholen. Einholen konnte der RCS nicht mehr. 1:2. Durchgang vier sollte einen Lichtstreif am Horizont darstellen. Zumindest das Ergebnis sprach für die Sauerländerinnen. Durch ein 25:21 rettete sich die HSK-Truppe in den Tie-Break und zumindest einen Punkt für die Tabelle. Nun aber schlug die Stunde erneut für die beste Spielerin des Tages in der Halle, die Nr. 5 aus Annen. Ein ums andere Mal punktete die Spielerin. Nicht immer schön, aber effektiv. Effektivität, die die Nachwuchstruppe des RCS nicht aufweisen konnte. Und so wunderte es am Ende auch die zahlreich mitgereisten Fans nicht, dass am Ende des Sonntags nur ein 2:3 stand.

Es spielten: Jana Drölle, Franziska Finke, Anna Hansknecht, Alina Hustadt, Laura Kemper, Bonnie Bastert, Silke Metzler, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Judith Noll, Victoria Vornweg, Hanna Fleischer

Vogelsang H1RCS II : TVE Vogelsang 0:3 (21:25, 24:26, 21:25)

Gegen einen taktisch und kämpferisch gut eingestellten Gegner erwischte die ersatzgeschwächte Reserve des RCS einen gebrauchten Tag. Ungewohnte Schwächen im Spielaufbau und taktische Defizite führten über die gesamte Spielzeit zu Verunsicherung und daraus resultierenden leichten Fehlern. Eine klare Führung im 2. Satz konnte nicht genutzt werden und brachte einen nie nachlassenden Gegner endgültig auf die Siegesstraße.

Es waren für den RCS aktiv: Jana Drölle, Anna Hansknecht, Alina Hustadt, Laura Kemper, Bonnie Bastert, Silke Metzler, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Judith Noll, Hanna Fleischer

Ein Dank an alle fleißigen und unterstützenden Eltern.

Freudenberg A1RCS II : VC 73 Freudenberg 3:1 (25:21, 23:25, 25:22, 25:19)

RCS II gelingt die Revanche fürHinspielniederlage

Ein spannendes und knappes Landesligaspiel lieferte die Reserve des RCS am ersten Spieltag der Rückrunde ab und konnte sich so für die Niederlage vom ersten Spieltag rehabilitieren. In einem über lange Zeit zerfahrenen Match war vor allem das kämpferisch starke Auftreten der Garant für die 3 Punkte am Ende des Spieltages. Das Team aus Freudenberg schenkte den Mädchen vom See nichts, musste sich aber in der Endphase der letzten beiden Sätze geschlagen geben.

Es waren für den RCS aktiv: Jana Drölle, Franziska Finke, Anna Hansknecht, Alina Hustadt, Laura Kemper, Bonnie Bastert, Silke Metzler, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Judith Noll und Hanna Fleischer und viele Eltern

Freudenberg A2Freudenberg A3

D2 SchwerteLandesliga 5

RCS II : VV Schwerte II 3:2 (16:25, 25:17, 22:25, 25:18, 15:12)

In einem spannenden und nervenaufreibenden Spiel setzte sich die Reserve des RCS gegen einen routinierten und cleveren Gegner aus Schwerte durch. Nach verkorkstem Start in Durchgang 1 glichen die jungen Damen vom Sorpesee zunächst aus, verloren aber Mitte des 3. Satzes den Spielfaden und standen mit dem Rücken zur Wand. Ein souveräner 4. Satz und ein starker Beginn im finalen Durchgang ließen auf ein ruhiges Ende des Spieles hoffen. Kämpferisch starke Gegnerinnen verkürzten aber im Verlauf des Durchgangs einen deutlichen Rückstand und machten den 5. Satz zur Zitterpartie. Mit Glück und einer gewissen Kaltschnäuzig-keit konnten letztendlich die 2 wichtigen Punkte mit nach Hause genommen werden.

Es waren für den RCS aktiv: Jana Drölle, Franziska Finke, Anna Hansknecht, Alina Hustadt, Laura Kemper, Bonnie Bastert, Silke Metzler, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Judith Noll, Victoria Vornweg, Hanna Fleischer und viele treue Eltern

RCS HasperbachLandesliga 5: RCS II : TV Hasperbach 3:0 (25:17, 25:10, 25:22)

Nach einem schleppenden Start zu Beginn steigerte sich das junge Team des RCS in der 2. Hälfte des ersten Satzes. Exakte Aufgaben und ein variabler Angriff waren der Garant für einen starken 2. Durchgang. Ein Spannungsabfall und geringer werdende Konzentration ermöglichten, einen sich nicht aufgebenden Gegner, den finalen Durchgang lange Zeit offen zu gestalten.

Es waren für den RCS aktiv: Jana Drölle, Franziska Finke, Anna Hansknecht, Alina Hustadt, Laura Kemper, Bonnie Bastert, Silke Metzler, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Judith Noll, Hanna Fleischer und sehr engagierte Eltern

HagenRCS II : Concordia Hagen 3:0 (25:14, 25:17, 25:14)

Gegen einen bemühten Gegner aus Hagen hatte die Reserve des RCS zu keiner Zeit Probleme, einen klaren Sieg auf fremden Parkett einzufahren. Nachlässigkeiten und mangelnde Konzentration verhinderten, dass der Erfolg noch klarer ausfiel. Nach langer Verletzungspause konnte Hanna Fleischer wieder das erste Mal aufschlagen. Mit Victoria Vornweg konnte sich eine U16 Spielerin der 3. Mannschaft bestens in Szene setzen.

Es waren für den RCS aktiv: Jana Drölle, Franziska Finke, Anna Hansknecht, Alina Hustadt, Laura Kemper, Bonnie Bastert, Silke Metzler, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Judith Noll, Victoria Vornweg, Hanna Fleischer und alle treuen Eltern

Schwerte IIIRCSII: VV Schwerte III 2:3 (25:18, 25:18,
23:25, 24:26, 15:17)

In einem vorgezogenen Punktspiel reichte es leider am Ende gegen ein starkes Team aus Schwerte nicht ganz. Fulminant spielten die jungen Damen der RCS Reserve in den ersten beiden Sätzen und hatten den Sieg bereits vor Augen. Ein Spannungsabfall, Unkonzentriertheit und die darauf folgenden Fehler brachten den Gegner wieder ins Spiel. Unsicherheiten zu Beginn der letzten beiden Sätze führten folgerichtig zu einem klaren Vorsprung der Gäste. Aufopferungsvoll wurde der Rückstand zwar wieder egalisiert, aber individuelle Fehler führten letztendlich zum Satz- und Spielverlust.

Es waren für den RCS aktiv: Jana Drölle, Franziska Finke, Anna Hansknecht, Alina Hustadt, Laura Kemper, Bonnie Bastert, Silke Metzler, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Judith Noll, Victoria Vornweg, Hanna Fleischer und alle treuen Eltern

LetmatheRCS II : Letmather TV 3:1 (25:21,25:12, 21:25, 25:16)

Im 1. Heimspiel ließ die Reserve des RCS nichts anbrennen und besiegte den LTV klar.

In den ersten beiden Sätzen kamen die Mädchen vom See schneller ins Spiel und erarbeiteten sich einen komfortablen Vorsprung, der zum jeweiligen Satzgewinn führte. Die nachlassende Konzentration und den geringeren Druck in Aufgabe und Angriff bestraften die Routiniers aus Letmathe in Durchgang 3 und so musste es in die Verlängerung gehen.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase im finalen Durchgang besann sich das junge Team vom See wieder auf ihre eigentlichen Tugenden, setzte sich durch druckvolle Aufgaben und Angriffe ab und dominierte so die Schlussphase zum Spielgewinn.

Es waren für den RCS aktiv: Jana Drölle, Franziska Finke, Anna Hansknecht, Alina Hustadt, Laura Kemper, Bonnie Bastert, Silke Metzler, Adelina Asolli, Melissa Kösling, Judith Noll, Victoria Vornweg, Leonie Baumeister und treue Eltern

caso eins-u hengesbach hermann vogt intersport menke mikasa physio zentrum sauerland raumpart sparkasse team wandres veltins ztr rossmanekALS asics

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Mi, 16 August - 20:00
Vorstandssitzung
Mi, 6 September - Ganztägig
Fisa Word Rowing Masters Regatta 2017
linkwvv_oben
linkwvv_unten